Offene Fragen – wir antworten

In den letzten Wochen ging es mal wieder in der Öffentlichkeit mit verschiedenen Nachrichten in der Presse um die Zukunft der JFG Ottheinrichstadt Neuburg 2005 e.V.

Wer ist betroffen? Was wird getan?

Jugendspieler und Eltern, die wichtigsten Personen in der Jugendarbeit, stehen vor vielen Fragen und erwarten berechtigter Weise auch Antworten und Lösungen. Wir sind seit letzter Woche handlungsfähig und erarbeiten gemeinsam Lösungen, und versuchen den aktuellen Spielbetrieb störungsfrei bis zur Ende der Saison aufrecht zu erhalten, um gefährdete Spielklassen zu behalten. Natürlich wurden Interessierte Vereine auf uns Aufmerksam, um Spieler abgreifen zu können, die mit der Gesamtsituation unzufrieden sind. Wir versuchen mit jeden einzelnen persönlich zu reden, der mit der momentanen Situation Probleme hat, und Diese nicht einzuordnen weiß.

Wer ist der Ansprechpartner? Wo kann ich mich melden?

Gerne beantworten wir Eure Fragen rund um das Thema JFG Neuburg, und wie es in der kommenden Saison 2019/20 weitergeht. Meldet euch beim kommissarischen Jugendleiter Christian Mayer unter 0171/7007058 oder christian.mayer@mayer-bauzeichnungen.de. Auch alle üblichen Formalitäten werden von ihm bearbeitet, bzw. weitergeleitet.

Wie weit sind die Mannschaftsplanungen? Sind schon Trainer da?

Es werden bereits Intensive Gespräche mit einem neuen A1 Trainer geführt, der in jeder Weise diese Kompetenz hat und auch nachweisen kann. Der Trainer wird in den nächsten 2 Wochen bekannt gegeben. Die A1 wird kommende Saison als VfR Neuburg in der Landesliga, bzw. als SG VfR Neuburg/SpVgg Joshofen in der BOL auflaufen und trainiert neben der 1. Mannschaft vom VfR Neuburg. Bei der B1 ist bereits die Personalie Peter Kryzaznowski fester Trainer für die Saison 2019/20. Dieses Team läuft unter der SG SpVgg Joshofen/VfR Neuburg auf, spielt und Trainiert aber bei dem Heimatverein vom Trainer beim VfR Neuburg. Beide C- Juniorenteams der JFG Neuburg werden ebenfalls unter SG SpVgg Joshofen/VfR Neuburg laufen, spielen und trainieren auf den Plätzen der SpVgg Joshofen-Bergheim. Bei der U13 entscheidet es sich erst nachdem, wenn die künftige Spielklasse entschieden ist. Bleibt die D-Jugend in der BOL, gibt es dann eine SG VfR Neuburg/SpVgg Joshofen, falls aber ein Abstieg in die Kreisliga bevorsteht, wird die D-Jugend unter VfR Neuburg auflaufen, weil die SpVgg bereits eine D-Jugend in der Kreisliga haben. In der D und C Jugend sind bereits Trainer im Gespräch, aber noch keine Finale Entscheidungen getroffen.

Warum und Wieso uns vertrauen?

Schenkt uns Euer Vertrauen, oder gebt uns eine Chance uns euch mitzuteilen. Es gab in den letzten Wochen immer zwei Parteien und jede spielte nach seinen Regeln und Vorstellungen, aber zum Schluss kam man zu einer Einigkeit, die auch gelebt werden sollte. Da bringen Gruppierungen von Eigeninitiativen von ehemaligen Funktionären den Spielern, Eltern und verantwortlichen im Verein nicht besonders weiter. Im Gegenteil, es erschwert sehr Stark eine faire Arbeitsweise und beeinflusst die Zukunft des Neuburger Jugendfußballs, und zerreißt die bestehenden Teams.

Warum diese Entscheidung?

Beide Vereine, SpVgg Joshofen-Bergheim und der VfR Neuburg waren bestrebt den höherklassigen Fußball aufrecht zu erhalten mit einer JFG, und erst nachdem es Auflösungserscheinungen in der Vorstandschaft der JFG gab, waren die Stammvereine in Zugzwang und mussten ganzheitliche Entscheidungen treffen, die zu bewältigen sind. Von Anfänglich 5 Stammvereinen waren weniger als die Hälfte übrig geblieben, was nicht gerade für einen Fortbestand der JFG sprach. Zudem war sie im Moment Führungslos, was die Sache erheblich erschwerte. Der darauf folgende Entschluss, die Spielklassen der JFG Neuburg durch Einigkeit beider Stammvereine in einer SG weiter leben zu lassen war die einzige vertretbare Möglichkeit.