Kategorie: Allgemein

Franz Mayer einer der Ersten und der Letzte

Einen bitteren Moment erlebte Franz Mayer (82), Torwarttrainer der U17 von der JFG Neuburg. Er war seit beginn an bei der JFG Neuburg, von der Vereinsgründung bis zum letzten Pflichtspiel des Vereins immer mit Ehrgeiz und Idealismus dabei. Für Ihn waren keine Termine zu viel, keine Fahrten zu weit, solange er mit dem Logo von der JFG Neuburg auf der Brust dabei sein konnte. Von Beginn an war er immer Teams zugeordnet, wie anfänglich bei der A2 hin zu D1 und dann bis zum Schluss als Torwarttrainer bei der U17. Er hat viele Trainer, Spieler, Eltern und Funktionäre kommen und gehen gesehen, und um so trauriger war es das er nicht aus Altersgründen den Verein verlassen konnte, sondern dass er diesen Verein verabschieden musste mit dem Letzten Spiel in Augsburg.

Peter Krzyzanowski übergab Ihm das Zepter für das letzte Spiel, und umso emotionaler war dann die Kabinenansprache. Auf Wunsch von Franz Mayer begleitete Christian Mayer, der kom. Jugendleiter von der JFG Neuburg, ihn nach Augsburg, deren Wege sich seit 2006 immer wieder im Neuburger Fußball kreuzten.

Für Franz ging mit diesem Spiel eine Zeit zu ende, die er schmerzlich missen wird, und wird sich voraussichtlich ganz vom Fußball verabschieden.

„Vielleicht ist das jetzt der richtige Zeitpunkt mit 82 Jahren aufzuhören, mein Trainerschein ist zwar für die nächsten 3 Jahre gültig, aber vielleicht soll ich mal wieder mehr mit der Familie machen“…

Die letzten Vertreter der JFG Neuburg erkennen den enormen Einsatz von Franz Mayer mit höchstem Respekt an, und wünschen Ihm alles Gute auf seinen weiteren Wegen.

Letztes Pflichtspiel bei Schwaben Augsburg

Am 05.07.2019 begab sich die U17 der JFG Neuburg auf die Fahrt zum letzten Punktspiel des Vereins.

So sehr sich jeder einzelne Spieler gewünscht hätte, die BOL zu halten, um so endtäuschender war es, das man das letzte Heimspiel gegen Kottern nicht für sich entscheiden konnte. So fuhr man mit gesenkten Haupt nach Augsburg, um das letzte Spiel abzuleisten.

In den Anfangsminuten spielten die Neuburger gut mit, und konnten sich auch gute Möglichkeiten nach vorne erspielen. Man lag aber nach zwei Konter, und einer Unachtsamkeit bei eine schnellen Freistoßausführung mit 3:0 in der ersten Hälfte hinten.

Die zweite Hälfte war ein Abbild der ersten Hälfte, die Möglichkeiten waren da, aber das Abwehrverhalten bei den schnellen Kontern der Gastgeber einfach zu unmotiviert.

So beendeten die Spieler der JFG das Spiel mit einer 7:0 Niederlage.

Da beim Spiel der C2 der Gegner ( JFG M. Schmutter) zuhause nicht antrat, war das Spiel in Augsburg das letzte Spiel der Vereinsgeschichte von der JFG Ottheinrichstadt Neuburg. Betreut wurde das Team von Markus Christl (Spielervater), Christian Mayer (kom. Jugendleiter) und Torwarttrainer Franz Mayer.

Informatinsveranstaltung für U19 VfR Neuburg

Am 21.06.2019 um 19:00 Uhr findet im Sportheim beim VfR Neuburg die Infoveranstaltung der künftigen U19 der SG von VfR Neuburg und SpVgg Joshofen Bergheim statt. Eingeladen sind alle 2001er und 2002er, die von der JFG Neuburg übernommen werden, sowie Spieler, die neu zum VfR Neuburg kommen wollen. Natürlich sind auch Spieler von der U19 der SpVgg Joshofen Bergheim willkommen. Jeder der sich berufen fühlt, nächste Saison BOL zu kicken, wenn er es drauf hat kann ebenfalls vorbeis schauen und Informieren

Trainersuche Erfolgreich

Das einzige Team, das bereits vorab den Trainerposten besetzt hatte war die U17 mit Peter Krzyzanowski. Bei der U16 laufen zwar noch ein paar Gespräche, aber da ist Peter auch guter Dinge, seinen Unterbau optimal betreut zu wissen. Beide Teams werden dann unter SG Joshofen/Neuburg laufen. Auch mit dem derzeitigen Torwarttrainer Franz Mayer wurde bereits gesprochen, der sich erst nach ende der Saison festlegen möchte. der 82 jährige mit einer gültigen C-Lizenz würde gut in die Planungen vom VfR Neuburg passen, wo gerade Bernhard Dittenhauser ein neues Konzept aufstellt.

Bei der U19 konnte man nach vielen Gesprächen mit potenziellen Kandidaten bis gestern noch keinen Trainer verpflichten. Erst nach den glücklichen Umstand, dass Ricky Markati und der FC Zell/Bruck sich getrennt haben, kontaktierte Christian Mayer, der kommissarischer Jugendleiter der JFG und stellv. Jugendleiter vom VfR Neuburg, zusammen mit seinen Vereinskollegen einen der Wunschkandidaten. „Mit Ricky geben wir den Neuburger Jugendfußball auch bei der U19 wieder eine Heimat beim VfR“ erklärte Mayer. Ricky wird zusammen mit Torwarttrainer Andreas Pelta die Saison leiten, die unter SG Neuburg/Joshofen laufen wird.

Auch eine 2. A-Jugend wird sich wohl bei der SpVgg Joshofen-Bergheim niederlassen, wo Vereinsintern alles so weit abgeklärt ist, aber auch da sich der 1. A-Jugend in einer SG unterordnet.

Bei der U15 sind die Trainergespräche auch bereits abgeschlossen, und da verkündete Klaus Fischer-Stabauer von der SpVgg Joshofen Bergheim die Rückkehr von Andreas Richter, der in der Saison 2016/17 und 2017/18 bereits die C1 der JFG Neuburg erfolgreich in der BOL im oberen drittel hielt. In Der Saison 2018/19 Leitete er die U17 beim DJK Ingolstadt und führte sie zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Landesliga.

Bei der U14, die ja ein Spielrecht in der Kreisliga erspielt hat, unter Peter Krzyzanowski, wird auch wieder vereinsintern geregelt, wer die Jungs leitet. Beide Teams laufen dann unter SG Joshofen/Neuburg

Beim VfR Neuburg zeichnet sich dann eine eigene U15 aus dem Bestand ab, wo Thomas Dadak weiterhin sein Traineramt ausüben wird.

Bei den beiden U13-Teams wird sich voraussichtlich auch eine SG bilden, wenn nicht beide in der Kreisliga das Spielrecht haben werden.
von der SpVgg Joshofen Bergheim wird Michael Habermeier das Kommando am Ende der Saison übernehmen, und von Seitens des VfR Neuburg ist auch ein Trainer gefunden, der aber noch im Amt bei einen anderen Verein ist, und noch nicht genannt werden möchte

Bei der SpVgg Joshofen Bergheim wird Michael Habermeier das Kommando am Ende der Saison übernehmen.

Somit wären alle Altersklassen von D- bis A-Junioren , wie in den Glanzzeiten der JFG Neuburg, doppelt besetzt. Damit haben alle Funktionäre der beiden Stammvereine und zukünftigen Partner einer SG Neuburg/Joshofen oder SG Joshofen/Neuburg Ihre Aufgaben erledigt, und blicken mit Zuversicht in die Zukunft des Neuburger Jugendfußballs.


Offene Fragen – wir antworten

In den letzten Wochen ging es mal wieder in der Öffentlichkeit mit verschiedenen Nachrichten in der Presse um die Zukunft der JFG Ottheinrichstadt Neuburg 2005 e.V.

Wer ist betroffen? Was wird getan?

Jugendspieler und Eltern, die wichtigsten Personen in der Jugendarbeit, stehen vor vielen Fragen und erwarten berechtigter Weise auch Antworten und Lösungen. Wir sind seit letzter Woche handlungsfähig und erarbeiten gemeinsam Lösungen, und versuchen den aktuellen Spielbetrieb störungsfrei bis zur Ende der Saison aufrecht zu erhalten, um gefährdete Spielklassen zu behalten. Natürlich wurden Interessierte Vereine auf uns Aufmerksam, um Spieler abgreifen zu können, die mit der Gesamtsituation unzufrieden sind. Wir versuchen mit jeden einzelnen persönlich zu reden, der mit der momentanen Situation Probleme hat, und Diese nicht einzuordnen weiß.

Wer ist der Ansprechpartner? Wo kann ich mich melden?

Gerne beantworten wir Eure Fragen rund um das Thema JFG Neuburg, und wie es in der kommenden Saison 2019/20 weitergeht. Meldet euch beim kommissarischen Jugendleiter Christian Mayer unter 0171/7007058 oder christian.mayer@mayer-bauzeichnungen.de. Auch alle üblichen Formalitäten werden von ihm bearbeitet, bzw. weitergeleitet.

Wie weit sind die Mannschaftsplanungen? Sind schon Trainer da?

Es werden bereits Intensive Gespräche mit einem neuen A1 Trainer geführt, der in jeder Weise diese Kompetenz hat und auch nachweisen kann. Der Trainer wird in den nächsten 2 Wochen bekannt gegeben. Die A1 wird kommende Saison als VfR Neuburg in der Landesliga, bzw. als SG VfR Neuburg/SpVgg Joshofen in der BOL auflaufen und trainiert neben der 1. Mannschaft vom VfR Neuburg. Bei der B1 ist bereits die Personalie Peter Kryzaznowski fester Trainer für die Saison 2019/20. Dieses Team läuft unter der SG SpVgg Joshofen/VfR Neuburg auf, spielt und Trainiert aber bei dem Heimatverein vom Trainer beim VfR Neuburg. Beide C- Juniorenteams der JFG Neuburg werden ebenfalls unter SG SpVgg Joshofen/VfR Neuburg laufen, spielen und trainieren auf den Plätzen der SpVgg Joshofen-Bergheim. Bei der U13 entscheidet es sich erst nachdem, wenn die künftige Spielklasse entschieden ist. Bleibt die D-Jugend in der BOL, gibt es dann eine SG VfR Neuburg/SpVgg Joshofen, falls aber ein Abstieg in die Kreisliga bevorsteht, wird die D-Jugend unter VfR Neuburg auflaufen, weil die SpVgg bereits eine D-Jugend in der Kreisliga haben. In der D und C Jugend sind bereits Trainer im Gespräch, aber noch keine Finale Entscheidungen getroffen.

Warum und Wieso uns vertrauen?

Schenkt uns Euer Vertrauen, oder gebt uns eine Chance uns euch mitzuteilen. Es gab in den letzten Wochen immer zwei Parteien und jede spielte nach seinen Regeln und Vorstellungen, aber zum Schluss kam man zu einer Einigkeit, die auch gelebt werden sollte. Da bringen Gruppierungen von Eigeninitiativen von ehemaligen Funktionären den Spielern, Eltern und verantwortlichen im Verein nicht besonders weiter. Im Gegenteil, es erschwert sehr Stark eine faire Arbeitsweise und beeinflusst die Zukunft des Neuburger Jugendfußballs, und zerreißt die bestehenden Teams.

Warum diese Entscheidung?

Beide Vereine, SpVgg Joshofen-Bergheim und der VfR Neuburg waren bestrebt den höherklassigen Fußball aufrecht zu erhalten mit einer JFG, und erst nachdem es Auflösungserscheinungen in der Vorstandschaft der JFG gab, waren die Stammvereine in Zugzwang und mussten ganzheitliche Entscheidungen treffen, die zu bewältigen sind. Von Anfänglich 5 Stammvereinen waren weniger als die Hälfte übrig geblieben, was nicht gerade für einen Fortbestand der JFG sprach. Zudem war sie im Moment Führungslos, was die Sache erheblich erschwerte. Der darauf folgende Entschluss, die Spielklassen der JFG Neuburg durch Einigkeit beider Stammvereine in einer SG weiter leben zu lassen war die einzige vertretbare Möglichkeit.

Unklarheiten innerhalb der JFG geklärt

Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen zu dürfen, dass nun alle Unklarheiten innerhalb der JFG-Vorstandschaft abschließend geklärt werden konnten.

Weiterhin wird das Trainerteam der A1-Jugend mit Chefcoach Herbert Zanker bis zum Saisonende in der Verantwortung sein und alles dafür tun, den Nichtabstieg in der Landesliga zu besiegeln. Insbesondere die Spieler der A1 haben vollstes Vertrauen, dass gemeinsam mit dem Trainerteam zu schaffen.

Die Spielrechte und Klassen werden nun vom BFV auf die neue Spielgemeinschaft fristgerecht übertragen. Somit werden die Klassen gehalten und wir können weiterhin Leistungsfußball rund um Neuburg sicherstellen.

Auch sollen Sie informiert sein, dass es bei der Suche der JFG nach neuen Stammvereinen nur bei Interessenbekundungen geblieben ist und damit die Saisonplanung 2019/2020 hinsichtlich Spieler und Trainer durch die verantwortlichen SG-Vertreter unverändert auf Hochtouren läuft.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen die seit 2005 an der sehr erfolgreichen sportlichen Entwicklung der JFG Neuburg mitgewirkt haben ausdrücklich bedanken. Insbesondere bei den gewählten Verantwortlichen der aktuellen Amtszeit, sowie bei der Stadt Neuburg/Donau.

Wir die designierten Verantwortlichen der zukünftigen SG möchten weiterhin Ihnen liebe Eltern und Spieler viel Erfolg wünschen und sichern Ihnen eine professionelle Weiterführung zu.

Teile der Vorstandschaft kommissarisch neu besetzt

Wie Sie unter der Rubrik „Verein – Vorstand Daten“ feststellen können, ist ab letzter Woche Freitag 03.05.2018 die neue Vorstandschaft im Amt. Bis auf den ersten Vorsitzenden Christoph von Philipp sind alle anderen Mitglieder der Vorstandschaft nur kommissarisch im Amt. Der Schriftführer und der Kassenwart sind am 5.05.2019 zurückgetreten und nicht länger für Fragen und Antworten zuständig.

Bekanntlich  hat in der B1-Jugend Herr Adil Purisevic gekündigt. Hier übernimmt ab sofort Herr Peter Krzyzanowski das Training (Mobil: 0175/2431921).

Heute Abend wird ein erstes Kennenlern-Training der B1 auf dem VFR Neuburg-Sportgelände um 19 Uhr stattfinden. Wir freuen uns auf alle Spieler B1-Jugend. Selbstverständlich wird der Vorstand auch für Fragen unserer Spieler-Eltern zur Verfügung stehen. Wir sind ab 18:30 Uhr am Sportgelände des VFR Neuburg.

Mitgliederversammlung abgesetzt

Die Sitzung der Gesamtvorstandschaft vom 3. Mai 2019 ergab, dass die für den 13. Mai einberufene außerordentliche Mitgliederversammlung nicht stattfinden wird. Die Versammlung wird abgesetzt.

Die Vorstandschaft bittet um Beachtung!

Abenddämmerung bei der Vereinsführung der JFG Neuburg nach Rücktritten

Was im März 2016 zu einem kleinen Erdbeben in der JFG Neuburg führte, als der damalige Erste Vorsitzende Hans Günter Huniar und die Kassiererin Sabine Winhard ihre Ämter niederlegten, ist noch nichts im Vergleich zur derzeitigen Situation.

Nach dem gleichzeitigen Austritt des BSV Neuburg und des FC Neuburg zum Saisonende 2015/2016 konnte sich die JFG Neuburg weiterhin auf die verbliebenen Stammvereine SC Feldkirchen, SpVgg Joshofen Bergheim und VfR Neuburg stützen und mit neuer Führungsmannschaft durchstarten.

Aus 6 mach 1

Nach dem Ausscheiden des SC Feldkirchen zum Saisonende 2017/2018 begann das Schiff der JFG Neuburg beträchtlich zu wanken. Mit aller Kraft stemmte man sich gegen die Auflösungserscheinungen, zumal man im sportlichen Bereich überall gut aufgestellt und mit erfahrenen Trainern ausgestattet war. Einziges Manko: Für das Amt des Jugendleiters konnte kein Kandidat gefunden werden. Daher wurde dieses Amt in Personalunion mit dem Amt des A-Jugend-Trainers geführt. Dass dies nicht lange gut gehen sollte, zeigt die jetzige Vereinssituation.

Nun gaben 5 der 6 Vorstandsmitglieder am Schluss der Mitgliederversammlung (17. April 2019 in der VfR-Gaststätte) ihre Amtsniederlegung bekannt. Einziges im Amt verbliebenes Mitglied ist der Erste Vereinsvorsitzende Christoph von Philipp. Alle 5 scheidenden Vorstandsmitglieder erklärten sich bereits, bis längsten 30.06.2019 ihre Ämter kommissarisch weiterzuführen, um einen geregelten Übergang zu einer neuen Lösung zu finden. Die Stammvereine SpVgg Joshofen Bergheim und VfR Neuburg suchen zeitnah nach einer Lösung des Vereinsproblems, damit die 94 Vereinsspieler weiterhin höherklassige Ligen in Neuburg vorfinden.

Darüber, wie eine Lösung ausschauen kann, wird eine außerordentliche Mitgliederversammlung entscheiden müssen. Termin dafür ist noch offen.

Die Printmedien Donaukurier und Neuburger Rundschau berichteten beide in ihren Ausgaben vom 20.04.2019 über diese Amtsniederlegungen.