Kategorie: Archiv

Alle Beiträge, die länger als 2 Jahre veröffentlicht sind

Torjäger Philippe Bauer

U13 Sieg trotz ungewohnt schlechtem Zusammenspiel

JFG Neuburg – TSV Dinkelscherben 2:0

Das Spiel begann sehr ordentlich. Die D1 hätte bereits nach wenigen Sekunden führen können, doch Mittelstürmer David Bogicevic vergab leichtfertig. In den folgenden Minuten erspielte man sich ein paar richtig gute Chancen, die man leider zu überhastet vergab. In der 8. Spielminute war es dann soweit, Torjäger Philippe Bauer erzielte das überfällige 1:0 für unsere Jungs. Danach war ein Bruch in unserem Spiel. Natürlich hatte man noch Chancen, das Spiel frühzeitig zu entscheiden, aber entweder verpasste man den richtigen Moment für das Abspiel oder man vergab dicke Chancen überhastet.

Gleich nach dem Wiederbeginn hatte man Glück, als ein Befreiungsschlag vom Stürmer abgeblockt wurde und von da aus an unseren Pfosten sprang, den Nachschuss parierte Moritz Häckl gewohnt cool. In den folgenden Minuten hackte es brutal in unserem Spiel. Alle Spieler verzettelten sich immer wieder in Einzelaktionen und vergaßen, den Ball im richtigen Moment zum Mitspieler zu spielen. Eine Direktspieladresse sah man gar nicht mehr. Es sah fast so aus, als hätte unsere Mannschaft vergessen, dass Fußball ein Mannschaftssport ist. Zum schlechten Spielaufbau kam dann noch die schlechte Rückwärtsbewegung bei Ballverlust hinzu und so sahen die Zuschauer kein ansehnliches Fußballspiel unserer Jungs. In der 48. Minute konnte Philippe Bauer seinen Doppelpack perfekt machen und den 3er für unsere Jungs sichern.

Trainer Severin Birkelbach nach dem Spiel: „Das heute war spielerisch mal gar nichts von uns. Natürlich hatten wir ein paar Torchancen aber wir wollten guten Fußball spielen, wir wollten den Gegner dominieren und das haben wir heute nur in einzelnen Situation geschafft, aber das wissen die Jungs selber. Wir müssen einfach schauen, dass wir wieder mehr Gas geben, mit mehr Körperspannung agieren und endlich mal wieder den Ball laufen lassen. Mit solchen Leistungen wie heute haben wir gegen Spitzenmannschaften wie Augsburg und Schmuttertal keine Chance. Wir werden weiter hart arbeiten und schauen, dass wir so schnell wie möglich wieder in die Spur finden.“

Severin Birkelbach

U19 hat sich achtbar geschlagen

SpVgg SV Weiden : JFG Neuburg  3:1  (2:0) 

Alles  andere als erfolgreich verlief der Dienstausflug in die nördliche Oberpfalz für die U19-Junioren. Gegen den Ligakonkurrenten SpVgg Weiden war man bei der 3:1 Auswärtsniederlage zwar nicht chancenlos, letztendlich galt es für das Team von Trainer Herbert Zanker, das nicht in Bestbesetzung antreten musste, die sportliche Niederlage zu akzeptieren. Nicht zu akzeptieren war eine Unbesonnenheit in den Schlussminuten in Reihen der JFG, mit der man sich einen Platzverweis einhandelte. 

Torwart Noah Scherer war es zu verdanken, dass die Null nach gespielten zehn Minuten auf Seiten der JFG noch Bestand hatte. Gleich mehrmals musste er Kopf und Kragen riskieren, um seinen Kasten sauber zu halten. Niklas Golling setzte in der 12.Min. einen ersten Nadelstich in Richtung Offensive. Sein Schuss aus vierzehn Metern strich aber knapp übers linke Eck. Das Fehlen der fasst kompletten Offensivabteilung auf Seiten der JFG machte sich auch im weiteren Spielverlauf dahingehend bemerkbar, dass man im Angriff nur selten für Entlastung der Hintermannschaft sorgen konnte. Eine verpasste Ballannahme (22.Min.) im Aufbauspiel ebnete den Gastgebern den Weg zum 1:0 Führungstreffer. Gegen den allein auf ihn zulaufenden Moritz Zeitler hatte JFG-Keeper Scherer noch das bessere Ende für sich, gegen den Nachschuss flach ins lange Eck von Patryk Bytomski war er dann allerdings chancenlos. Durch den Gegentreffer anscheinend wach gerüttelt, bäumten sich die Gäste aus Neuburg jetzt mehr auf und konnten die Partie ausgeglichen gestalten, ohne jedoch Zählbares zu erreichen. Weidens Torwart Noah Schmid machte mit einer Glanzparade (36.Min.) die Möglichkeit von Niklas Golling, nach schöner Vorarbeit von Julian Holatko, zunichte, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Als die Zeichen eher in Richtung Ausgleich standen, musste die JFG in der 40. Min. einen Rückschlag wegstecken. Ein Freistoß aus über dreißig Metern Entfernung halbrechter Position von Moritz Zeitler senkte sich über Scherer zum 2:0 Pausenstand unter die Latte.

Eine zweite Zeitstrafe zu Beginn des zweiten Spielabschnitts gegen die JFG nutzten die Hausherren zum einen, um die Führung auf 3:0 (Jonas Heimerl hatte keine Mühe in der 55.Min. einen abgewehrten Schuss ins leere Tor zu schieben ) auszubauen und zum anderen zwang sie Herbert Zanker dazu, seinen Mittelfeldakteur Pascal Schittler auszuwechseln, um einen drohenden Platzverweis vorzubeugen. Dem unermüdlich rackernden Stoßstürmer Christoph Hollinger blieb der Lohn für seinen Einsatz in der 65. Min. zunächst verwehrt. In letzter Sekunde konnte ein Weidener Abwehrspieler seinen Schuss aus spitzen Winkel von der Linie schlagen. Dieser stellte sich aber dann in der 75. Spielminute ein. Nach sehenswerter Einzelleistung erzielte er mit einem satten Flachschuss ins rechte Eck den 3:1 Anschlusstreffer. Die SpVgg ihrerseits hätte in der Schlussviertelstunde den Deckel auf die Partie legen können, doch Torwart Noah Scherer behielt die Nerven und war bei zwei weiteren Situationen als letzter Mann im Eins gegen Eins nicht zu bezwingen. Ob die Enttäuschung über die Vergabe der Möglichkeit von Lukas Scheitler, in der 86. Min. eine Ergebnisverbesserung zu erzielen, mit ausschlaggebend dafür war, dass er nur eine Minute später der Feldes verwiesen wurde, bleibt Spekulation. Fakt ist, dass er wegen Beleidigung seines Gegenspielers vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Unterm Strich geht der Sieg für die Gastgeber in Ordnung, weil sie über die gesamte Spieldauer gesehen das aktivere Team mit einem Plus an Chancen stellten.

Hans-Peter Lunzner

U15 siegt deutlich im Testspiel gegen Gerolfing

JFG Neuburg U15 – FC Gerolfing 6:2 (1:1) 

Am Mittwoch, den 19.04.2017 empfing unsere U15 die Gäste aus Gerolfing auf dem Sportplatz in Bergheim. Der FC Gerolfing belegt derzeit den vierten Platz in der Kreisklasse und reiste selbstbewusst unter der Leitung von Wolfgang Schmidt an.

Trainer Andreas Richter nutzte dieses Spiel, um u.a. die zuletzt verletzten Spieler wieder langsam heranzuführen und Sicherheit durch Spielpraxis aufbauen zu können. Die Gerolfinger starteten engagiert in einem offensiv ausgerichteten 4-3-3 mit dem Ziel die Neuburger direkt im Spielaufbau unter Druck setzen zu können. Dieses gelang jedoch nur mäßig. Dennoch machten sich die Neuburger das Leben selber schwer, indem Sie das Tempo unnötig verschleppten und ungenaue Pässe in die Spitzen spielte. Die Neuburger kontrollierte das gesamte Spiel, mussten aber nach einem gut eroberten Ball im Mittelfeld und einem herrlichen Solo von Kevin Kellner in der 21. Minute das 0:1 hinnehmen. Man ließ sich davon aber nicht verunsichern und erzielten in der 30. Minute noch das 1:1 Halbzeitergebnis.

 

Unsere U15 kamen mit drei Wechseln aus der Kabine zurück und präsentierten den Gästen nun die gewohnte Spielstärke und Entschlossenheit, welche man aus den letzten Spielen gewohnt war. So gelang man innerhalb von neunzehn Minuten (36./43./50./52./55.) zu einer deutlichen 6:1 Führung, bevor Andreas Richter durch einen erneuten Dreier-Wechsel wieder das Tempo gezielt aus dem Spiel nahm, um Spieler auch für andere Spielposition zu sensibilisieren bzw. zu schonen.

In der 70. Minute konnte Nico Seyfferth noch den 6:2 Endstand erzielen. 

Unsere C-Junioren bestreiten am Samstag, den 22.04.2017 um 15:00 Uhr ein weiteres Testspiel gegen den Kreisligisten TV Schierling in Bergheim bevor es dann am 29.04.2017 mit dem wichtigen Spiel gegen die JFG Lohwald in der BOL weiter geht. Wir wünschen dem FC Gerolfing weiterhin viel Erfolg mit seiner ambitionierten Mannschaft in der Kreisklasse. 

#BOLbleiben #jfgneuburg 

Andreas Richter

U18 Viel investiert, doch der Erfolg blieb aus

JFG Neuburg A2 – TSV Dinkelscherben   0:2  (0:2)

 Nach dem Anpfiff entwickelte sich gleich ein ziemlich einseitiges Spiel, in dem die Neuburger gegen tief stehende Gäste aus Dinkelscherben von Beginn an die Kontrolle hatten. Die Purisevic-Elf bot am Sonntag-Nachmittag nicht nur auf dem Papier eine sehr offensive Ausrichtung auf, sondern zeigte dies auch auf dem Spielfeld gleich zu Beginn. Die JFGler ließen Ball und Gegner laufen, investierten mehr nach vorne und suchten die Lücken in der gegnerischen Deckung. Aus dem Spiel heraus fand die JFG diese zunächst aber nicht, was auch einem zu geringen Tempo im Passspiel geschuldet war.

In der 5. Spielminute unterlief dem Keeper Simon Heindl ein kapitaler Fehler, als er sich den Ball in Fünfmeterraum zu weit vorlegte, so dass es nach einem Pressschlag eines TSV Stürmers unverhofft zum 0:1 einschlug. Die JFG drängte weiter trotz Rückstand mit viel Tempo und vielen guten Spielkombinationen bis zur Strafraumhöhe der Gäste. In knapp 20 Spielminuten vergaben Halil Samsa, Tobias Kruber, Julian Holatko und Johannes Mamo reihenweise Großchancen für die JFG. Kurz danach fiel Jeremias Müller im Strafraum, nachdem ihn ein Abwehrspieler des TSV zu Boden gestoßen hatte, doch der Schiedsrichter ließ weiterspielen. In der 44. Spielminute wurde Jeremias Müller erneut im Strafraum zu Fall gebracht. Diese Mal war der Pfiff deutlich zu hören. Den fälligen Freistoß übernahm Manuel Kies, doch scheiterte er gegen den TSV Keeper. Unvermittelt entwickelte sich daraus ein Konter. Der Ball rollte zügig in die andere Richtung, Johannes Mamo kam nicht mehr an den Ball und faulte den Gästestürmer im heimischen Strafraum, so dass dem Schiedsrichter nichts anderes übrig blieb, als auch hier auf Strafstoß zu entscheiden. Der TSV machte es besser und verwandelte zum 0:2 zur Pause.

Nach der Pause war es Ziel der Heimelf, das Dinkelscherbener Aufbauspiel im Gegenpressing weit vorgerückt fast auf einer Höhe vor dem gegnerischen Sechzenmeterraum zu stören. Die A2 der JFG Neuburg begann forsch und hatte in den ersten Minuten zwar sechs, sieben Abschlüsse, doch Niklas Golling, Florian Fricke und Halil Samsa waren leider wieder nicht erfolgreich. Die Gäste aus Dinkelscherben hatten in der Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörige Probleme in der Defensive. Doch blieb das ohne Folgen, denn die JFG, zwar mit gutem Gegenpressing präsent, blieb offensiv einiges schuldig – und hatte zudem Pech, einen weiteren Elfmeter nicht bekommen zu haben: Tobias Kruber hob den Ball im Strafraum hoch, ein Abwehrspieler des TSV berührte ihn regelwidrig mit dem Oberarm, doch der Schiedsrichter ließ erneut weiterspielen.

Die JFG warf alles nach vorne, erarbeitete sich Chancen um Chancen, doch leider wollte das Leder einfach nicht ins Tor. In der Schlussphase blies der Tabellendritte zur Attacke und setzte die Defensive der TSV-Elf unter Dauerbelagerung. Johannes Mamo hatte bei einem Distanzkracher zunächst noch Pech, denn der Ball knallte an das Aluminium, doch dann kam auch noch Unvermögen dazu, als Jeremias Müller eine Flanke für Tobias Kruber aus fünf Metern freistehend nur über die Torlatte brachte. Die Gäste kamen in der 88. Spielminute tatsächlich noch einmal zu einem gefährlichen Konter, trafen ebenso das Alu, doch den Nachschuss parierte Keeper Simon Heindl ohne Aufregung. In der Nachspielzeit vergab Johannes Mamo, Florian Fricke und Halil Samsa die letzten Chancen. Der starke Keeper der Gäste hielt den 0:2 Sieg für seine Mannschaft mit aller Macht fest.

Kader: Simon Heindl, Manuel Kies, Betim Durmishi, Manuel Kies, Javid Rahmati, Johannes Mamo, Julian Holatko, Jeremias Müller, Tobias Kruber, Lukas Hertl, Halil Samsa, (45 Min. Niklas Golling), (45 Min. Benjamin Kohler) und ( 45 Min. Florian Fricke).

Fazit des Trainers: 23 zu 5 Torschüsse für die JFG Neuburg, das Gästetor war wie verhext, der Ball wollte für die Neuburger einfach nicht rein. Die Jungs haben alles gegeben, haben über 90 Minuten Pressing gespielt, sich die Chancen erspielt, viele Zweikämpfe im Mittelfeld geholt und waren über 75 Prozent im Ballbesitz gewesen. Der Erfolg war aber nicht auf unserer Seite. Was bleibt: Man muss diese unglückliche Niederlage schnell abhaken und sich aufs nächste Spiel vorbereiten, so der Trainer.

Adil Purisevic

Vereinsvorstandschaft ist neu aufgestellt

Die Mitgliederversammlung hat am 7. April 2017 folgende Personen in die neue Vorstandschaft gewählt:

von links:Kassier Hannes Wutzer, 2. Vorsitzender Klaus Eisenhofer, 1. Vorsitzender Christoph von Philipp, 3. Vorsitzender Thomas Menzel, Jugendleiter Herbert Zanker und Schriftführer Werner Dippong

U15 Das Abstiegsgespenst weicht nur langsam – Sieg gegen Krumbach

JFG Neuburg U15 – JFG Krumbach 3:0 (0:0)

Am Samstag, den 08.04.2017 empfing unsere U15 die JFG aus Krumbach. Bei einer Niederlage würden diese mit 17 Punkten nicht mehr für die Neuburger einholbar sein, weshalb es bereits die ganze Woche als wichtigstes Spiel galt. Es musste also ein Sieg her, um noch weitere Chancen im Abstiegskampf zu wahren. Das Hinspiel verlor man leider mit 3:0.

Das Trainergespann um Andreas Richter und Jonas Zeller versuchte die Mannschaft bereits die gesamte Woche auf dieses wichtige Spiel einzustimmen und man trainierte eifrig, um gut gewappnet in dieses Spiel gehen zu können. Die Gäste, welche lediglich mit elf Spielern anreisten, konnten sofort ab der ersten Minute diesen Willen und Motivation der Neuburger spüren. Das gesamte Spiel stand man hinten sehr gut und ließ den Krumbachern keinerlei Entfaltungsmöglichkeiten im Mittelfeld. Im Spiel nach vorne konnten die Neuburger gut und schnell kombinieren, jedoch schaffte es immer wieder ein Krumbacher, im allerletzten Moment eine Fußspitze oder den Kopf dazwischen zu bekommen, so dass man sich mit einem 0:0 in die Halbzeitpause verabschiedete.

 

Das gesamte Team um Maria Zeller spürte in der Pause bereits, dass in diesem Spiel mehr drin ist und man wollte nun schnellstmöglich den Sack zu machen. Also ging man voll motiviert wieder ins Spiel zurück. Bereits vor der Halbzeit musste man in der 35. Minute Deniz Yilmaz verletzungsbedingt auswechseln – für Ihn kam Marcel Posch ins Spiel. Dieser konnte auch bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff das 1:0 erzielen. Vorausgegangen war ein missglückter Einwurf der Krumbacher auf Jonas Kneissl, der diesen auf den freistehenden Marcel Posch ablegen konnte. Marcel Posch konnte auch in der 45. Minute, erneut nach Zuspiel von Jonas Kneissl, das 2:0 erzielen. In der 68. Minute konnte sich der stark aufspielende Jonas Kneissl dann noch, nach Zuspiel von Maria Zeller, selbst mit dem 3:0 belohnen.

Die Neuburger melden sich mit diesem wichtigen Sieg eindrucksvoll im Abstiegskampf zurück und wollen diesen auch nach den Osterferien weiterhin erfolgreich bestreiten. Am 29.04 und 01.05 warten hier die nächsten Schlüsselspiele gegen die JFG Lohwald und die TSG Thannhausen.

 

Kader: Chabane Adoyi, Tim Möller, Maximilian Edenhofer, Roberto Markati, Fabian Lienerth, Maria Zeller, Simon Schreiter, Maximilian Christl, David Kunz, Jonas Kneissl, Deniz Yilmaz, Marcel Posch, Paul Schmidt, David Luff Es fehlten: Robin Stamenkov, Flamur Maliqi (beide verletzt)

#BOLbleiben

 

Andreas Richter

U13 zeigt trotz Sieg ein schlechtes Spiel

JFG Mittlere Schmutter – JFG Neuburg 0:2  (0:2) 

Beim Auswärtsspiel in Batzenhofen musste man mal wieder auf Kunstrasen ran. Man erfüllte diese Hausaufgaben, ohne dabei zu glänzen. Die beiden Tore erzielte dabei Youngster David Bogicevic, der damit seine Durststrecke beendete.

Momentan kann man mit den spielerischen Darbietungen unserer Jungs nicht zufrieden sein. Im Hinspiel gewann man noch mit 7:0. Doch immer wieder spielt man zu eigensinnig oder man verschleppt das Tempo zu sehr, sodass es der Gegner leicht hat, uns zu verteidigen. Daran gilt es nun in der Osterpause zu arbeiten, um zum guten Ergebnis auch ein gutes Spiel wieder hinzubekommen.

Man muss den Jungs aber auch ein großes Kompliment aussprechen, den als Mannschaft arbeiten sie sehr gut gegen den Ball und haben somit mittlerweile seit über 571 Spielminuten keinen Gegentreffer mehr hinnehmen müssen. 

Severin Birkelbach

U17 Trotz der besten Saisonleistung reichte es am Ende leider nicht zu einem Sieg

TSV Schwaben Augsburg – JFG Neuburg         2:2    (0:1)

Tore: Lorenzo Domolo 2./62. Minute

Mit viel Schwung begann man die Partie und wurde bereits in der 2. Minute nach einem sehenswerten Angriff mit dem 1:0 durch Lorenzo Domolo belohnt. Im weiteren Verlauf verpasste man, sehr gute Einschussmöglichkeiten in Tore umzuwandeln, und so ging es mit einer mehr als verdienten Führung in die Halbzeit.

Diesen Schwung wollte man gleich nach der Halbzeit wieder in Tore umsetzen. Zweikampf- und laufstark spielte man immer wieder gefällige Angriffe heraus. Einen davon verwertete erneut Domolo zur 2:0 Führung. Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken hatte man jederzeit das Geschehen im Griff, aber wie es im Fußball nun mal so ist, wenn man klare Möglichkeiten nicht nutzt, wird man grausam und unverdienter Maßen bestraft. Zwei starke Minuten reichten den Schwaben um auszugleichen.

Mit der gezeigten Leistung kann man nun in das freie Osterwochenende gehen und Kräfte tanken für die nächsten wichtigen Spiele im Kampf um den Klassenerhalt.

Kader: Frohmajer Marcel, Luff Jakob, Mehl Marcel, Liebold Max, Kifmann Jason, Kies Patrick, Burghart Benedikt, Beran Leon, Kraus Manuel, Domolo Lorenzo, Steierl Max, Precht Niklas, Rosskopf Michael,

Befreiungsschlag für die U19

Das Lachen ist in die Gesichter der U-19 Junioren zurückgekehrt. Nach vier sieglosen Spielen in Folge feierte die Zanker-Truppe gegen den Tabellendritten TSV 1860 Rosenheim in einer hochklassigen Begegnung einen klaren 5:0 Heimerfolg. In der Partie, die keineswegs so einseitig verlief, wie es das Ergebnis vielleicht vermuten lässt, machte die konsequente Chancenverwertung auf Seiten der Gastgeber den Unterschied. Leidtragender dieser Gegebenheit war vor allem im ersten Spielabschnitt Rosenheims Keeper Illja Tomic. Drei von vier auf sein Tor abgefeuerte Schüsse musste er aus dem Netz holen, der vierte knallte an den Pfosten.

Enorm Druckvoll und in den Anfangsminuten mit mehr Ballsicherheit ausgestattet, eröffneten die Gäste die Begegnung. Frühes Stören, die Hausherren zu Fehlern zwingen und frühzeitig in Führung gehen, war wohl ihre Devise. In der 12. Spielminute erhielt dieses Unterfangen allerdings einen Dämpfer. Abwehrspieler Dominik Brich lies sich als letzter Mann an der Strafraumgrenze auf einen Zweikampf mit Christoph Hollinger ein, den dieser für sich entschied. Allein in Richtung Tor unterwegs, behielt er die Ruhe und vollstreckte sicher zum 1:0 ins lange Eck. Nur acht Minuten (20.Min.) später war es erneut Hollinger, der für Jubel im JFG-Lager sorgte. Einen von Paul Belousow abgefeuerten Weitschuss nahm er an der Sechszehnermarke an, fackelte nicht lange und setzte mit einem platzierten Flachschuss das Spielgerät zum 2:0 in die Maschen. Rosenheim zeigte sich in der Folge zwar bemüht, rasch eine Ergebniskorrektur zu erzielen, schaffte es aber nicht, für Aufregung vor dem Neuburger Tor zu sorgen.. Dies blieb weiterhin den Gastgebern vorbehalten, die mit ihren, wenn auch wenigeren Offensivaktionen weit gefährlicher waren. In der 28.Min. hätte Eugen Belousow für so was wie eine Vorentscheidung sorgen können. Nach schöner Einzelleistung stand ihm allerdings der linke Pfosten des Rosenheimer Tores im Weg. Nur wenige Minuten Später (32.Min.) blieb es seinem Bruder Michael vorbehalten, diese Vorentscheidung herbei zu führen. Einen weiten Abschlag von Torwart Noah Scherer bis fast an den gegnerischen Strafraum nahm er gekonnt an und lies den etwas zu weit vor seinem Tor stehenden Keeper Illja Tonic bei seinem Treffer zum 3:0 Pausenstand keine Abwehrmöglichkeit.

Im zweiten Spielabschnitt beorderte Rosenheims Trainer Markus Glück seinen zentralen Abwehrspieler und Kapitän Christoph Funkenhauser ins Mittelfeld, um dem Spiel doch noch eine Wende zu geben. Mehr als den ein oder anderen Schuss aus der zweiten Reihe, die Torwart Scherer alle entschärfte, lies die aufmerksam spielende Abwehrreihe trotz dieser Maßnahme nicht zu. Weit gefährlicher zeigten sich auch im zweiten Spielabschnitt die Gastgeber. In der 60. bzw. 69. Spielminute hatte Paul Belousow gleich zweimal die Möglichkeit das Ergebnis hochzuschrauben, zog aber zum einen knapp am langen Pfosten vorbei und zum zweiten scheiterte er am glänzend reagierenden Gästekeeper. In den Spielminuten 72 und 76 sorgten dann zwei Standardsituationen dafür, dass das Ergebnis doch noch in die Höhe geschraubt wurde. Zunächst war es Michael Belousow, der einen von David Küttner getretenen Freistoß per Kopf zum 4:0 verwandelte. Begünstigt durch einen Torwartfehler blieb es Küttner vorbehalten, mit einem weitern Freistoß aus gut 35 Metern den Treffer zum 5:0 Endstand zu markieren. Den Gästen, die zu keinem Zeitpunkt der Begegnung aufsteckten, wollte an diesem Nachmittag einfach kein Treffer gelingen. Selbst eine glasklare Möglichkeit in der 88.Min., wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen, konnten sie nicht nutzen.

Hans-Peter Lunzner

U15 unterliegt im Freundschaftsspiel der U14 des FC Ingolstadt 04

JFG Neuburg U15 – FC Ingolstadt U14  1:3  (1:1)

Am Mittwoch, den 05.04.2017 bestritt unsere U15 einen letzten Test gegen die U14 des FC Ingolstadt 04, bevor es am Samstag in das entscheidende Spiel gegen die JFG Krumbach geht.

 

Der FC Ingolstadt reiste unter der Leitung von Nick Breitenstein an und zeigt bereits von der ersten Minute an die technische Klasse der NLZ-Mannschaft. Die Neuburger, ohne die Spieler Jonas Kneissl und Maria Zeller, verstanden es aber geschickt, die Räume eng zu machen und so das Spiel des FCI gut zu unterbinden. Durch einen gut herausgespielten Angriff über den eingewechselten Roberto Markati und Marcel Posch konnte Simon Schreiter in der 30. Minute das 1:0 erzielen. Jedoch konnte der FCI noch mit dem Pausenpfiff durch einen Foulelfmeter zum 1:1 ausgleichen.

Die zweite Halbzeit begann verhalten und man schaffte es nicht mehr, die taktischen Vorgaben umzusetzen. Die Heimmannschaft gestattete den Gästen zu viele freie Räume und überließ diesen aufgrund einer Anhäufung von Fehlpässen unnötig oft den Ball. So konnte der FCI in der 45. Minute das 1:2 erzielen und in der 62. Minute durch ein Traumtor aus 30 Metern auf den Endstand von 1:3 erhöhen.

Das Spiel zeigte nochmal deutlich auf, woran man nun bis Samstag noch arbeiten muss, um die Fehler auf ein Minimum zu reduzieren. Das Trainerteam ist aber guter Hoffnung und bereitet sich nun intensiv mit der Mannschaft auf den nächsten Gegner vor.

 

Kader: Chabane Adoyi, Maximilian Edenhofer, Tim Möller, David Luff, Fabian Lienerth, Simon Schreiter, Maximilian Christl, Deniz Yilmaz, David Kunz, Leonard Kindsfater, Marcel Posch, Roberto Markati, Daniel Kudischin, Paul Schmidt

 

 

Andreas Richter